Logo

...... Tierpark
Petermoor Bassum
   
  Am Petermoor 2
27211 Bassum
(Google-Maps)
   
  Tel.: 0 42 41 / 54 66
Fax: 0 42 41 / 97 11 91
   
  Freier Eintritt
   
  Viele kostenlose Parkplätze
   
  Hunde dürfen an der kurzen Leine mitgeführt werden
   
  Sommeröffnungszeiten:
8 Uhr bis 20 Uhr
   
  Winteröffnungszeiten:
8 Uhr bis zum Einbruch
der Dunkelheit

 

Die Teichbewohner


Den Mittelpunkt des ca. 3 ha großen Parks bildet der Petermoor-Teich.
Er wird von zahlreichen Wassergeflügelarten bevölkert.


Bild "Unser Tierbestand:Graugans_klein.JPG"

Die Graugans

Graugänse zählen zu den häufigsten Wasservögeln und sind, nach der Kanadagans, die zweitgrößte Gänseart in Europa. Die Graugans ist ein Brutvogel Nord- und Osteuropas sowie Asiens. Graugänse sind sowohl tag- als auch nachtaktiv.


Bild "Unser Tierbestand:Kaisergans_klein.JPG"

Die Kaisergans

Die Kaisergans kommt von Nordsibirien bis zum Nordwesten Alaskas vor. Ihre Körperlänge beträgt im Durchschnitt 66 Zentimeter. Die Beine sind relativ kurz. Sie hat einen weißen Kopf und ein gesperbertes Gefieder.



Bild "Unser Tierbestand:Peposakaente_klein.JPG"

Die Peposakaente

Die Peposakaente ist eine südamerikanische Entenart und kommt vom Süden Brasiliens bis nach Feuerland vor. Sie ist eine auffallend großköpfige, massig gebaute Ente und erreicht ausgewachsen eine Körperlänge von 53 bis 57 Zentimeter und wiegt etwa ein Kilogramm.


Bild "Unser Tierbestand:Spiessente_klein.JPG"

Die Spießente

Spießenten sind grundsätzlich Brutvögel offener Landschaften. Sie ist im Norden Eurasiens und Nordamerika weit verbreitet. Spießenten können an Land geschickt laufen. Der Flug der Spießenten ist sehr schnell.



Bild "Unser Tierbestand:Bahamaente_klein.JPG"

Die Bahamaente

Bahamaenten sind in vereinzelten Populationen auf dem südamerikanischen Kontinent bis nach Kuba verbreitet. Der Körper der Bahamaente ist langgezogen, der Kopf ist rund und trägt eine beim Männchen stärker ausgeprägte Stirnbeule.


Bild "Unser Tierbestand:Mandarinenente_klein.JPG"

Die Mandarinenente

Die Mandarinente ist eine ursprünglich in Ostasien beheimatete Vogelart. Sie gehört zu den „Glanzenten“, deren Name vom metallischen Glanz ihres Gefieders stammt und erreichen eine Körperlänge von bis zu 45 cm.



Bild "Unser Tierbestand:Rostgans_klein.JPG"

Die Rostgans

Rostgänse sind in den innerasiatischen Steppen und Halbwüsten beheimatet. Sie sind intensiv rostbraun oder rostgelb gefärbt und haben einen heller gelblichen oder weißen Kopf. Rostgänse sind Höhlenbrüter, in denen die Weibchen acht bis elf, teils bis 16 Eier ausbrüten.


Bild "Unser Tierbestand:Stockente_Maennchen_klein.JPG"

Die Stockente

Die Stockente ist die größte und am häufigsten vorkommende Schwimmente Europas. Sie werden bis zu 58 Zentimeter lang, ihre Flügelspannweite beträgt bis zu 95 Zentimeter.



Bild "Unser Tierbestand:Teichhuhn_klein.JPG"

Das Teichhuhn

Teichhühner leben in Europa, in Asien, in Afrika, auf Madagaskar und den Seychellen, Mauritius und Réunion, sowie in Nord- und Südamerika.
Der am häufigsten zu hörende Ruf ist ein kurr oder krürr.
Sie haben eine Körperlänge von etwa 33 Zentimetern.


Bild "Unser Tierbestand:Kanadagans_klein.JPG"

Die Kanadagans

Die Kanadagans wird etwas größer als die Graugans und ist damit die größte Gänseart, die in Europa in freier Wildbahn zu beobachten ist.
Sie sind vor allem während des Fluges sehr ruffreudig.
Der Ruf ist tief, nasal und trompetend.


Bild "Unser Tierbestand:Schwanengans_klein.JPG"

Die Schwanengans

Die Schwanengans ist eine überwiegend braune, sehr große Gänseart. Der Vogel brütet in Sibirien und der Mongolei und überwintert in China etwa zwischen dem Jangtse und Kanton.



Bild "Unser Tierbestand:Chilenische_Spitzschwanzente_klein.JPG"

Die Chilenische Spitzschwanzente

Spitzschwanzenten finden sich über den größten Teil Südamerikas. Ihr Lebensraum umfasst Seen und Feuchtgebiete der Agrar- und Pampasgebiete.




Bild "Unser Tierbestand:Brautente_klein.JPG"

Die Brautente

Ihr natürliches Verbreitungsgebiet ist Nordamerika. Sie lebt an Waldseen und ist an ein Leben in Waldgebieten angepasst. Die Männchen tragen ein kontrastreiches Prachtkleid.



Bild "Unser Tierbestand:Loeffelente_klein.JPG"

Die Löffelente

Die Löffelente ist im gesamten Mitteleuropa ein verstreuter und im nördlichen Mitteleuropa häufiger Brutvogel. Der Erpel hat im Prachtkleid ein auffallend kontrastreiches Gefieder. Eine Löffelente kann bis zu 20 Jahre alt werden.



Bild "Unser Tierbestand:Laufenten_klein.JPG"

Die Laufente

Die nur teilweise flugfähige Laufente kommt aus Südostasien. Sie läuft mit steil nach oben gerichtetem Hals und hat einen langen schlanken Körper. Sie hat einen lebhaften Charakter, ist sehr aufmerksam und agil.